Das Onkologische und Palliativmedizinische Netzwerk Landshut

Krankenhaus Landshut-Achdorf

Erstklassige Versorgung, medizinische Kompetenz und individuelle Betreuung -
bei uns sind Sie in guten Händen.

Krankenhaus Landshut-Achdorf

Die stationäre Behandlung von Patienten mit Tumorerkrankungen erfolgt auf der Onkologischen Station (Station 8) und der Palliativstation des Krankenhaus Landshut-Achdorf. Beide Einrichtungen ermöglichen eine qualitativ hochwertige Behandlung. Hierfür wurden Sie durch die entsprechenden Fachgesellschaften ausgezeichnet. 

Das KH Landshut-Achdorf gehört zum Landshuter Kommunalunternehmen für medzinische Versorgung (La.KUMed). Das La.KUMed betreibt insgesamt 591 Planbetten an den Standorten Landshut-Achdorf, Rottenburg und Vilsbiburg. Alle Häuser verfügen über einen großen überregionalen Einzugsbereich. Zusätzlich zu den Schwerpunktstationen in Landshut können Patienten mit Krebserkrankungen auch jederzeit wohnortnahe an den anderen Standorten versorgt werden.

Im KH Landshut-Achdorf stehen den Patienten alle diagnostischen und therapeutischen Fachabteilungen zur Verfügung , die für eine hochqualitative Krebsbehandlung erforderlich sind. Das KH Landshut-Achdorf ist Akademisches Lehrkrankenhaus der Technischen Universität München. Durch die enge Kooperation innerhalb des Netzwerkes ist es möglich die Aufnahmeprozedur auf die Station für den Patienten so angenehm wie möglich zu gestalten. Ein besonderes Charakteristikum des Netzwerks ist die Behandlung des Patienten im ambulanten und stationären Bereich durch dieselben Ärzte. Die Patienten-Arzt Beziehung bzw. die Verantwortung des Arztes für die Vorsorgung des Patienten bleibt auch bei der Notwendigkeit einer stationären Versorgung bzw. nach Entlassung im ambulanten Bereich behalten. Dies erhöht das Vertrauen der Patienten, Informationsverluste, Doppeluntersuchungen und  unnötige Medikamentenumstellungen werden vermieden. Neben dem ärztlichen Personal stehen dem Patienten auf dem Gebiet der Krebsmedizin erfahrenes Pflegepersonal und Physiotherapeuten zur Verfügung. Die regelmäßig stattfindenden Tumorkonferenzen im KH Landshut-Achdorf sichern die hohe Qualität der Zusammenarbeit der verschiedenen Spezialisten. In diesen Konferenzen wird interdisziplinär eine Therapieempfehlung für den Patienten erarbeitet.

Zum Zeitpunkt der Entlassung erhält der Patient bereits seinen Arztbrief und die notwendigen Rezepte ausgehändigt. Patienten mit Tumorerkrankungen, die aus medizinischen Gründen auf anderen Stationen sich aufhalten werden von den Onkologischen Fachärzten konsiliarisch besucht. Der Sozialdienst des Krankenhauses organisiert u.a. Rehabilitationsmaßnahmen, Pflegeeinstufungen und die ambulante pflegerische Versorgung.

Das Krankenhaus Landshut-Achdorf liegt ca.  75 km nordöstlich von München im Süden Bayerns. Es ist gut erreichbar über den Flughafen München FJS (40km), über die Autobahn A92 oder mit der Bahn. Die La.KUMed-Krankenhäuser haben sich bereits 2005 als erste und bislang einzige allgemeine Akutkrankenhäuser der Region komplett der Bewertung einer unabhängigen, akkreditierten Zertifizierungsgesellschaft unterzogen.